Die Ringgröße heimlich messen

Ringgröße heimlich messen - der Heiratsantrag war erfolgreich

Die Ringgröße heimlich messen – Eine kleine Anleitung

Die Entscheidung ist gefallen: Sie wollen Ihrer Liebsten einen Heiratsantrag machen. Den richtigen Verlobungsring haben Sie schon im Kopf, doch in welcher Größe benötigen Sie den Verlobungsring? Wir verraten Ihnen wie Sie die Ringgröße heimlich messen.

 

Änderungen der Ringweite sind möglich

Die richtige Ringgröße heimlich messen ohne das die Zukünftige davon etwas mitbekommt ist, zugegebenermaßen, eine Herausforderung. Damit der Verlobungsring beim Heiratsantrag auf den Finger passt, raten wir dazu den Verlobungsring eher etwas zu groß als zu klein zu kaufen. Denn in der Regel sind nachträgliche Änderungen der Ringweite sowohl beim klassischen Solitaire-Ring als auch bei anderen Verlobungsringen technisch möglich.

Ringgröße heimlich messen

Die Ringgröße heimlich mit einem anderen Ring messen

Die einfachste Möglichkeit die Ringgröße heimlich zu messen, ist einen vorhandenen Ring zu messen. Bei der Messung ermitteln Sie den Innendurchmesser. Das machen Sie am einfachsten, indem Sie den Ring auf ein Maßband oder ein Lineal legen. Noch präziser wird das Ergebnis der Messung wenn Sie eine Schieblehre bzw. einen Messschieber verwenden. Das Ergebnis ist der Innendurchmesser des Rings. Diese Zahl multiplizieren Sie mit 3,14 und erhalten so den Innenumfang des Rings. Ergab Ihre Messung z.B. einen Innendurchmesser von 16,9mm, so ist die Ringgröße 16,9*3,14=53. Diese Ringgröße entspricht dem Innenumfang des Rings. Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass es sich bei dem Ring um einen sehr gut passenden handelt. Denn für die korrekte Messung der Ringgröße ist auch die Form des Rings entscheidend. Ist der Ring sehr breit oder eher filigran? Komplett rund oder leicht eckig? Er sollte sich am Modell des Verlobungsringes orientieren. Wenn Sie sich unsicher sind, bringen Sie den Ring zu unseren Verlobungsring-Experten in die Schmuckgalerie Mommen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Die Ringgröße heimlich messen

Soll der Heiratsantrag mit dem passenden Verlobungsring eine völlige Überraschung für Ihre zukünftige Verlobte sein? Dann muss die richtige Ringgröße heimlich gemessen werden. Auch hierfür nutzen Sie am besten einen Ring Ihrer Partnerin. Achten Sie darauf, dass sie den Ring auch am linken Ringfinger trägt und das er gut passt. Nutzen Sie die Gelegenheit zur heimlichen Messung der Ringgröße, wenn der Ring abgelegt wurde oder gerade nicht getragen wird.

Können Sie den Ring nicht unbemerkt über einen längeren Zeitraum an sich nehmen, so können Sie schnell und unbemerkt einen Abdruck des Rings anfertigen. Hierzu nutzen Sie eine weich, formbare Masse, wie z.B. Knetgummi, und drücken den Ring so hinein, das Form und Größe präzise abgebildet werden. Nun können Sie in aller Ruhe die Ringgröße heimlich ausmessen oder Sie bringen den Abdruck zum Fachmann Ihres Vertrauens.

Anstatt eines Abdrucks können Sie den Ring selbst anprobieren. Hierzu stecken Sie den Ring an einen Ihrer Finger bis zu der Stelle an der der Ring gut und locker sitzt. Dann markieren Sie diese Stelle und nehmen einen Faden und legen diese an der markierten Stelle um den Finger. Ziehen Sie anschließend den Faden so fest um den Finger, dass sich der Faden noch gut drehen lässt. Schneiden Sie dann den Faden in der entsprechenden Länge ab. Den abgeschnittenen Faden legen Sie nun auf ein Lineal oder ein Maßband und messen präzise die Länge. Die abgelesene Länge entspricht dem Innendurchmesser in Millimetern.

Der klassische Verlobungsring in KölnVertrauen Sie einem Experten

Sie wollen bei einem so wichtigen Ereignis nichts dem Zufall überlassen? Dann sollten Sie in jedem Fall das Gespräch mit einem Juwelier suchen. Schließlich ist das Thema Verlobungsring ein sehr umfangreiches und deshalb ist die Beratung durch einen Juwelier durch nichts zu ersetzen. Denn bei der Wahl des perfekten Verlobungsrings gibt es eine Vielzahl an Faktoren die bedacht werden sollten. Sie erkennen einen Verlobungsring-Experten dran, das er Sie in der Beratung auf diese Faktoren aufmerksam macht. So spielen nicht nur die Art des Rings und die Ringform eine Rolle. Auch Ringgrößen können sich verändern. Die Finger der linken und rechten Hand sind nicht identisch. Morgens und bei kühleren Temperaturen sind die Finger eher dünner. Aus diesem Grund sollten Sie die heimliche Messung der Ringgröße auch am Abend und eher bei wärmeren Temperaturen vornehmen. Darüber hinaus verändern sich die Hände und Finger im Lauf der Zeit. Wenn Sie bei der Wahl der richtigen Ringgröße auf Nummer sicher gehen wollen, besuchen Sie unsere Schmuckgalerie in Köln. Neben fundierten Kenntnissen des Materials und der Produkte verfügen unsere Ringexperten über jahrelange Erfahrung mit dem Thema Verlobungsring. Gerne helfen wir Ihnen ganz individuell bei der Auswahl des richtigen Antragsrings.

 

5 Verlobungsring-Tipps vom Juwelier

  • Messen Sie die Ringgröße immer an dem Finger an dem der Ring getragen werden soll. Bzw. mit einem Ringmodell das gut am linken Ringfinger sitzt
  • Sie brauchen Hilfsmittel wie Knetgummi, Faden & Stift wenn Sie die Ringgröße heimlich messen
  • Die Ringgröße kann sich in Abhängigkeit von Ringmodell, Tageszeit, Temperatur und Alter verändern
  • Im Zweifelsfall kaufen Sie den Verlobungsring eher zu groß als zu klein
  • Lassen Sie sich von einem Fachmann z.B. einem Juwelier bei der Auswahl unterstützen